Produkte & Marken

Crop Protection

Seeds

Crop Protection

Selektive Herbizide

Deutliches Umsatzplus in Europa beim Getreideherbizid AXIAL® dank Markteinführungen in Frankreich und auf der Iberischen Halbinsel. CALLISTO® legte aufgrund zunehmenden Maisanbaus in Europa infolge günstiger Witterung im ersten Halbjahr zu. In den USA verbuchte CALLISTO® starke Frühumsätze im Bulk-Fill-Bereich, vor allem zurückzuführen auf gute Maispreise sowie zunehmende Verbreitung von Glyphosat-resistentem Unkraut. In der GUS beschleunigtes Absatzwachstum durch Integration des Dow-AgroSciences-Portfolios.

Selektive Herbizide 2012

in $m

Nicht-selektive Herbizide

Steigende Nachfrage nach TOUCHDOWN® in Lnamerika aufgrund von verstärktem Anbau Glyphosat-toleranter Pflanzen und von Marktanteilsgewinnen. Reduzierte Lagerbestände erleichterten Preisanhebungen. GRAMOXONE® verbuchte ebenfalls ein Absatzplus, besonders in den Südstaaten der USA aufgrund zunehmender Sorge um Glyphosat-Resistenz.

Nicht selektive Herbizide 2012

in $m

Fungizide

Umsatzplus mit Fungiziden in allen Regionen einschliesslich Europas trotz sehr trockener Witterung zu Jahresbeginn, die zu Nachfragerückgang und steigenden Lagerbeständen führte. Als Reaktion darauf reduzierten wir in einigen Märkten den Verkauf im vierten Quartal, besonders in Frankreich, so dass sich nun die Lagerbestände zu Saisonbeginn wieder auf Normalniveau bewegen. Umsatz bei AMISTAR® stieg um 12 Prozent auf neues Rekordniveau. Dabei erhöhte sich der USA-Umsatz um über 50 Prozent dank steigender Anwendungsraten sowie positiver Reaktionen auf dessen Crop-Enhancement-Effekte. Auch in Asien/Pazifik legte AMISTAR® weiter stark zu – dank lokaler Marketingaktivitäten sowie verstärkten Einsatzes bei Reis.

Fungizide

in $m

Insektizide

Insektizide verzeichneten produkt- und regionenübergreifend ein Umsatzplus, am stärksten in Brasilien mit einem Plus von über 40 Prozent. Umsatzgewinne bei ACTARA® waren primär der hohen Nutzung bei Mais und Soja in Brasilien sowie der Substitution älterer Wirkstoffe zu verdanken. Umsätze mit DURIVO® kletterten um 85 Prozent, was primär Brasilien und Asien/Pazifik zu verdanken war. Einsatzschwerpunkt von DURIVO® wird weiter ausgeweitet und umfasst nun Obst, Gemüse, Reis, Mais und Soja.

Insektizide

in $m

Seed Care

Der Umsatz bei Seed Care stieg 2011 auf über USD 1 Milliarde und spiegelt den anhaltenden Anstieg bei der Verwendung, vor allem in Schwellenmärkten, wider. Das Umsatzplus bei CRUISER® in Europa von über 50 Prozent ist auf Neuzulassung in weiteren wichtigen Märkten sowie steigenden Einsatz bei Ölsaaten zurückzuführen. Zuwächse des Nematizids AVICTA® wurden primär von Markteinführungen in Brasilien und den USA getragen, in letzteren durch Ausweitung der Nutzung auf Soja und den verstärkten Einsatz bei Baumwolle. In Brasilien verdreifachte sich der Umsatz dank der Produktausweitung auf Mais und Soja.

Seed Care 2012

in $m

Seeds

Mais & Soja

aus Nordamerika, wo der Marktanteil durch verbessertes Maiserbgut und neue, kombinierte Trait-Angebote weiter ausgebaut wurde. Im schnell expandierenden lateinamerikanischen Markt stiegen die Umsätze um 38 Prozent. Wichtigste Wachstumstreiber waren Verbesserungen in unserem Portfolio, z.B. AGRISURE® VIPTERA™, sowie die Vorteile eines integrierten Vertriebs. Wachstum in Europa wurde durch verstärkten Maisanbau gefördert, während in Asien/Pazifik hohe Zuwächse in Südasien durch Überangebote in Südostasien neutralisiert wurden.

Mais und Soja 2012

in $m

Diverse Feldsaaten

Das starke Umsatzplus bei Diversen Feldsaaten war in erster Linie auf die Schwellenmärkte zurückzuführen. Wichtige Umsatz- und Marktanteilsgewinne in den Schlüsselmärkten Russland, Ukraine und Argentinien konnten wir dank unserer Marktführerschaft bei hochwertigen Sonnenblumen und aufgrund der zunehmenden Bedeutung von Premium-Erbgut erzielen. Anhaltendes Umsatzplus bei Zuckerrüben war Resultat der erfolgreichen Integration von MARIBO®. Umsätze bei Raps litten unter rückläufigem Anbau infolge ungünstiger Witterung in Europa.

Diverse Feldsaaten 2012

in $m

Vegetables

Vegetables verbuchte in Schwellenmärkten ein Umsatzplus von 10 Prozent, primär aufgrund der Nachfrage nach Paprika und Tomaten. Das Europa-Geschäft, im ersten Halbjahr durch gute Witterung begünstigt, verschlechterte sich in der zweiten Jahreshälfte wegen der Wirtschaftskrise zunehmend. Das USA-Geschäft verzeichnete durchgehend eine nur mässige Entwicklung aufgrund ungünstiger Witterung und hoher Anfangsbestände bei Lebensmittelherstellern.

Vegetables

in $m

Lawn and Garden

Ohne Einflüsse von Akquisitionen und Veräußerungen entwickelten sich die Umsätze weitgehend konstant. Viele Länder waren weiterhin von geringen Verbraucherausgaben und grosser Zurückhaltung des Einzelhandels betroffen. In diesem Umfeld erzielte Syngenta erhebliche Fortschritte dabei, das Sortiment zu straffen und sich auf hochwertige Chemie und Genetik zu konzentrieren. Dies umfasste auch die Veräußerung einiger margenschwacher Geschäftsbereiche. So wurde im Juni die Bodensubstrat-Sparte Fafard an Sun Gro Horticulture Canada Ltd. verkauft, wobei Syngenta weiterhin mit dem Unternehmen kooperiert, um Bodensubstrate in seine integrierten Marktangebote aufzunehmen. Im November gab Syngenta zudem bekannt, die Vertriebs- und Grosshandelsorganisation Syngenta Horticultural Services an Griffin Greenhouse Supplies, Inc. zu veräussern. Darüber hinaus übernimmt Syngenta das Insektizid-Geschäft DuPont Professional Products mit den etablierten Marken Advion® and Acelepryn® und stärkt damit das bestehende Portfolio an chemischen Produkten.

Vegetables and Flowers

in $m

Contact us

Kontaktieren Sie uns

Global Media Office
Tel: +41 61 323 2323
media.relations@syngenta.com

Kontaktieren